BIS: Templatebasierte Anzeige (alt)

 

Schutz von Kindern und Jugendlichen

Wenn Sie sich Sorgen machen, ob das Wohl eines Kindes oder Jugendlichen durch körperliche oder seelische Gewalt oder Vernachlässigung bedroht ist, wenn Sie nicht wissen, wie Sie sich verhalten sollen, was Sie tun können, warten Sie nicht ab, holen Sie sich Unterstützung bzw. lassen Sie sich im Jugendamt der Stadt Ahlen beraten. Gerne informieren wir Sie bei Kinderschutzangelegenheiten auch ohne Nennung Ihres Namens.

Das Jugendamt der Stadt Ahlen nimmt den Kinderschutz gemäß § 8a SGB VIII aktiv wahr, wenn ihm „gewichtige Anhaltspunkte" für eine Gefährdung des Wohls eines Kindes oder Jugendlichen bekannt werden. Diese können sich auf eine körperliche, sexuelle, seelische Misshandlung oder eine Vernachlässigung eines Kindes oder Jugendlichen beziehen. Die KollegInnen des Kinderschutzdienstes nehmen die Meldungen auf und bewerten diese im Zusammenwirken mehrerer Fachkräfte und entscheiden dann über wirksame Maßnahmen zur Sicherung des Kindeswohls unter Beteiligung aller Betroffenen.

Bei schwersten, nicht mit anderen Mitteln abzuwendenden Kindeswohlgefährdungen, kann durch die Fachkräfte des Jugendamtes eine Inobhutnahme erfolgen, um das Wohl des Kindes zeitlich befristet sicherzustellen.

Kinder und Jugendliche können sich natürlich auch selbst an die Fachkräfte des Jugendamtes wenden.

Telefonisch sind die MitarbeiterInnen des Kinderschutzdienstes unter der Nummer 02382/ 59 244 zu folgenden Zeiten erreichbar: 

Montag, Dienstag, Freitag: 8:30-16:00 Uhr 
Mittwoch: 8:30-12:00 Uhr
Donnerstag: 8:30-17:00 Uhr

Für Notfälle außerhalb der Öffnungszeiten ist eine Rufbereitschaft eingerichtet. Um diese zu erreichen, können Sie über die 02382/ 965631 Kontakt mit der Kreispolizeibehörde Warendorf, Dienststelle Ahlen aufnehmen.

Bei Gefahr für Leib und Leben benutzen Sie bitte den Notruf der Polizei unter 110!

Anonyme Beratung von Fachkräften gem. § 8b SGB VIII

Wenn Sie im beruflichen Kontakt mit Kindern und Jugendlichen stehen (beispielsweise als Arzt, Lehrkraft, Psychologe oder pädagogische Fachkraft) und sich in einem konkreten Einzelfall von körperlicher, sexueller, emotionaler Misshandlung oder Vernachlässigung zur weiteren Vorgehensweise anonym beraten lassen wollen, können Sie sich an die MitarbeiterInnen des Kinderschutzdienstes unter der Nummer 02382/ 59 244 wenden.

Zuständige Organisationseinheiten

Es hilft Ihnen weiter

Verwandte Dienstleistungen

Schutz von Kindern und Jugendlichen

Wenn Sie sich Sorgen machen, ob das Wohl eines Kindes oder Jugendlichen durch körperliche oder seelische Gewalt oder Vernachlässigung bedroht ist, wenn Sie nicht wissen, wie Sie sich verhalten sollen, was Sie tun können, warten Sie nicht ab, holen Sie sich Unterstützung bzw. lassen Sie sich im Jugendamt der Stadt Ahlen beraten. Gerne informieren wir Sie bei Kinderschutzangelegenheiten auch ohne Nennung Ihres Namens.

Das Jugendamt der Stadt Ahlen nimmt den Kinderschutz gemäß § 8a SGB VIII aktiv wahr, wenn ihm „gewichtige Anhaltspunkte" für eine Gefährdung des Wohls eines Kindes oder Jugendlichen bekannt werden. Diese können sich auf eine körperliche, sexuelle, seelische Misshandlung oder eine Vernachlässigung eines Kindes oder Jugendlichen beziehen. Die KollegInnen des Kinderschutzdienstes nehmen die Meldungen auf und bewerten diese im Zusammenwirken mehrerer Fachkräfte und entscheiden dann über wirksame Maßnahmen zur Sicherung des Kindeswohls unter Beteiligung aller Betroffenen.

Bei schwersten, nicht mit anderen Mitteln abzuwendenden Kindeswohlgefährdungen, kann durch die Fachkräfte des Jugendamtes eine Inobhutnahme erfolgen, um das Wohl des Kindes zeitlich befristet sicherzustellen.

Kinder und Jugendliche können sich natürlich auch selbst an die Fachkräfte des Jugendamtes wenden.

Telefonisch sind die MitarbeiterInnen des Kinderschutzdienstes unter der Nummer 02382/ 59 244 zu folgenden Zeiten erreichbar: 

Montag, Dienstag, Freitag: 8:30-16:00 Uhr 
Mittwoch: 8:30-12:00 Uhr
Donnerstag: 8:30-17:00 Uhr

Für Notfälle außerhalb der Öffnungszeiten ist eine Rufbereitschaft eingerichtet. Um diese zu erreichen, können Sie über die 02382/ 965631 Kontakt mit der Kreispolizeibehörde Warendorf, Dienststelle Ahlen aufnehmen.

Bei Gefahr für Leib und Leben benutzen Sie bitte den Notruf der Polizei unter 110!

Anonyme Beratung von Fachkräften gem. § 8b SGB VIII

Wenn Sie im beruflichen Kontakt mit Kindern und Jugendlichen stehen (beispielsweise als Arzt, Lehrkraft, Psychologe oder pädagogische Fachkraft) und sich in einem konkreten Einzelfall von körperlicher, sexueller, emotionaler Misshandlung oder Vernachlässigung zur weiteren Vorgehensweise anonym beraten lassen wollen, können Sie sich an die MitarbeiterInnen des Kinderschutzdienstes unter der Nummer 02382/ 59 244 wenden.

https://serviceportal.ahlen.de:443/dienstleistungen/-/egov-bis-detail/dienstleistung/44167/show
Gruppe 5.1 - Kinder, Jugendliche und Familien
Westenmauer 10 59227 Ahlen
Telefon 02382 59-244

Frau

Weckerle

Teamleitung ASD

643 (Rathaus, 6. Etage)

02382 59-266

Frau

Angsmann

631 (Rathaus, 6. Etage)

02382 59-263

Frau

Behr

637 (Rathaus, 6. Etage)

02382 59-442

Frau

Brehe

634 (Rathaus, 6. Etage)

02382 59-195

Frau

Faber

631 (Rathaus, 6. Etage)

02382 59-248

Herr

Krause

633 (Rathaus, 6. Etage)

02382 59-539

Herr

Langenbach

02382 59-427

Frau

Lehmann

647 (Rathaus, 6. Etage)

02382 59-578

Herr

Löher

640 (Rathaus, 6. Etage)

02382 59-456

Frau

Mühl

636 (Rathaus, 6. Etage)

02382 59-579

Herr

Rading

642 (Rathaus, 6. Etage)

02382 59-332

Frau

Schneider

632 (Rathaus, 6. Etage)

02382 59-417

Frau

Schock

544 (Rathaus, 5. Etage)

02382 59-121

Frau

Schubert

632 (Rathaus, 6. Etage)

02382 59-407

Frau

Schuricht

544 (Rathaus, 5. Etage)

02382 59-122
Gruppe 5.1 - Team Allgemeiner Sozialer Dienst (ASD)
Westenmauer 10 59227 Ahlen
Telefon 02382 59-244

Frau

Weckerle

Teamleitung ASD

643 (Rathaus, 6. Etage)

02382 59-266

Frau

Angsmann

631 (Rathaus, 6. Etage)

02382 59-263

Frau

Behr

637 (Rathaus, 6. Etage)

02382 59-442

Frau

Brehe

634 (Rathaus, 6. Etage)

02382 59-195

Frau

Faber

631 (Rathaus, 6. Etage)

02382 59-248

Herr

Krause

633 (Rathaus, 6. Etage)

02382 59-539

Herr

Langenbach

02382 59-427

Frau

Lehmann

647 (Rathaus, 6. Etage)

02382 59-578

Herr

Löher

640 (Rathaus, 6. Etage)

02382 59-456

Frau

Mühl

636 (Rathaus, 6. Etage)

02382 59-579

Herr

Rading

642 (Rathaus, 6. Etage)

02382 59-332

Frau

Schneider

632 (Rathaus, 6. Etage)

02382 59-417

Frau

Schock

544 (Rathaus, 5. Etage)

02382 59-121

Frau

Schubert

632 (Rathaus, 6. Etage)

02382 59-407

Frau

Schuricht

544 (Rathaus, 5. Etage)

02382 59-122